Negative Bewertungen selber löschen

Negative Bewertung löschen sie mit dem Löschomat jetzt ganz einfach selbst. Und das Beste: Der Löschantrag funktioniert innerhalb von 5 Minuten ganz einfach von Ihrem eigenen Computer. Nutzen Sie unsere Löschanleitung und den Löschbegründungsgenerator zur Erstellung einer hieb- und stichfesten Löschbegründung.

star(1)

Google Bewertungen löschen

Negative Google Bewertung löschen - so geht's!

star(1)

Jameda Bewertungen löschen

Mit einem automatisch generierten Löschantrag erfolgreich Jameda Bewertungen löschen lassen.

star(1)

Kununu Bewertungen löschen

Falls Sie eine schlechte Bewertung auf Kunnunu erhalten haben sollten Sie prüfen, ob Sie diese löschen können.

Negative Bewertungen löschenNegative Bewertung schaden ihrem Unternehmen

85 % aller Internet Nutzer Vertrauen auf Bewertungen und online Rezensionen. Sobald Ihr Unternehmen eine schlechte Bewertung im Internet erhalten hat, sinkt das Vertrauen ihrer potentiellen Kunden in ihr Unternehmen. Deshalb übernehmen Sie noch heute die Kontrolle über ihr Unternehmens-Image im Internet und  löschen Sie unfaire, schlechte Rezensionen.

Negative Rezensionen EklärvideoNegative Bewertungen – ein Teufelskreis

Bekannt aus

Bewertungen entfernenWas möchten sie löschen?

Google Bewertung löschen

  • In 5 Minuten selber Löschantrag stellen
  • Kinderleichte Durchführung
  • Löschbegründungs-Generator
  • Beliebig viele schlechte Bewertungen löschen
  • Nach dem Kauf sofort verfügbar

Nur 149.00  99.00 
(exkl. 19% MwSt.)

Jameda Bewertung löschen

  • In 5 Minuten selber Löschantrag generieren
  • Per Mail und Einwurf-Einschreiben an Jameda
  • Löschantrags-Generator erstellt Ihnen automatisch PDFs
  • Beliebig viele schlechte Bewertungen bei Jameda löschen
  • Nach dem Kauf sofort verfügbar

Nur 149.00 
(exkl. 19% MwSt.)

Schlechte Bewertungen löschenHäufige Fragen

Mit dem Löschomat lassen sich die meisten schlechten Bewertungen selber löschen. Dazu zählen Bewertungen die folgende Bedingungen erfüllen:

  • Es besteht keine Geschäftsbeziehung.
  • Der Rezensent behauptet falsche Tatsachen.
  • Die Bewertung beinhaltet persönliche Bezüge oder Details.
  • Die Bewertung ist nicht sachlich geschrieben.
  • Die Bewertung ist ohne Kommentar

Sollte der Rezensent jedoch tatsächlich zu Ihren Kunden gehören und seine Bewertung ist sachlich und inhaltlich richtig geschrieben, dann wird es schwer die Bewertungen zu löschen. Dennoch fallen fast alle schlechten Bewertungen unter die oben stehenden Punkte. Denn ob eine Bewertung sachlich ist, ist schwammig. In den meisten Fällen kann der Löschomat Ihnen helfen Ihre Online Reputation wieder herzustellen.

Der Löschomat wurde für Unternehmen entwickelt, die eine oder mehrere schlechte Bewertungen löschen wollen. Dabei können Sie den Löschantrag für die Bewertung nach dem Kauf innerhalb von 5 Minuten selbst stellen. Sie bekommen direkt nach der Zahlung eine Mail mit der Anleitung (einfach in 7 Schritten erklärt) und den Zugang zu allen nötigen Unterlagen und Ressourcen. Damit können Sie direkt anfangen Ihre schlechten Rezensionen zu löschen. Mit nur 5 Minuten pro Löschantrag ist das Löschen schnell und unkompliziert – mit dem Löschomat.

Je nachdem für welche bewertungsplattform Sie den lösch oh Markt kauft haben erhalten Sie unterschiedliche Materialien. Das Ziel des lösche Marz ist es so einfach wie möglich schlechte Bewertung zu löschen. Deshalb ist der löschomat so einfach wie möglich gehalten damit sie wenig Aufwand haben bei der Erstellung ihres Löschantrages an die jeweilige Bewertungsplattform.

Um konkret zu erfahren welche Materialien sie für welche Bewertungsplattform brauchen folgen Sie einfach den Link zur jeweiligen Unterseite ihrer bevorzugten Bewertungsplattform.

Google Bewertung löschen | Jameda Bewertung löschen

Nach der Einrichung Ihrer Löschanfrage liegt es an Google, wie lange es dauert. Die Einreichung dauert nur wenige Minuten. Google lässt sich aber gern Zeit. So kann die Löschung der schlechten Rezension gern auch mal zwei bis sechs Wochen dauern.

Kleiner TIP: Die Zeit läuft! Wenn Sie noch heute einen Löschantrag stellen, geht es am schnellsten.

Positive Bewertungen FaktenPositive Bewertung steigern Verkäufe.
Nachweislich.

0 %
Mehr Kunden durch positive Bewertungen

Über 87 % aller Internetnutzer haben sich schon einmal aufgrund einer guten Bewertung für ein Anbieter / Produkt entschieden.

0 %
Mehr Vertrauen durch positive Rezensionen

85 % der Internetnutzer Vertrauen auf Bewertungen und online Rezensionen. Sie können also mit positiven Bewertung das Vertrauen in ihr Unternehmen stärken.

0 %
kaufen Produkte eher mit positiven Bewertungen

84 % der Internetnutzer kaufen ein Produkt eher wenn es positive Bewertungen dazu gibt.

- 0 %
entscheiden sich wegen schlechten Bewertungen gegen einen Anbieter

80 % aller Internetnutzer haben sich aufgrund einer schlechten Bewertung gegen einen Anbieter entschieden.

Testimonials zur Löschung von schlechten BewertungenKundenstimmen

Löschen Sie Ihre negativen Bewertungen und bewahren Sie Ihr Unternehmens Image

Über 87% der Verbraucher informieren sich heutzutage im Internet über Dienstleistungen und Produkte. Da mittlerweile die Angaben der Firmen nichts anderes als Superlative mehr kennen, werden des öfteren Meinungen und Bewertungen von Nutzern und Anwendern zu Rate gezogen.

Denn Ihre potenziellen Kunden trauen diesen Meinungen (auch von unbekannten Nutzern des Produktes oder der jeweiligen Dienstleistung) mehr als Ihren Werbebotschaften. Deshalb sollten Sie unbedingt Ihre Bewertungen im Internet im Blick haben. Diese Bewertungen bestimmen das Image ihres Unternehmens.

Sobald Sie eine schlechte Bewertung im Internet erhalten, bleibt dies im Gedächtniss Ihrer Kunden. Das liegt an der Psyche des Menschen. Wir neigen eher dazu uns negative Dinge zu merken. Zusätzlich gewichten wir diese negativen Bewertungen viel stärker als die postivien Bewertungen.

Wenn Ihre Interessenten und potenziellen Kunden nun auf einem der relevanten Bewertungs-Portale auf negative Bewertungen stoßen, werden sie sich das merken und sie wählen ein Unternehmen mit einem besseren Bewertungsdurchschnitt. Ihr Ruf wurde dauerhaft geschädigt. Und das nicht nur bei Kunden und Interessenten, sondern auch bei Google. Je niedriger Ihr Ranking, desto weiter fallen Sie in den Google-Rankings ab und desto schwieriger wird es für die Nutzer, Sie zu finden.

Sie können dieser negativen Entwicklung entgegenwirken, indem Sie die Bewertungen entfernen. Durch das Löschen von Bewertungen verbessern Sie die Darstellung Ihres Unternehmens sowohl digital als auch regional. Vor allem Restaurants, Steuerberater, Arztpraxen und Einzelhändler sind auf gute Bewertungen angewiesen, da die damit verbundene positive Reputation für mehr Wachstum und mehr Stammkunden sorgt. Auch andere Bewertungsportale sind für viele Anbieter interessant. Deshalb können Sie mit dem Löschomat auch Bewertungen von Jameda und Kununu löschen.

Gute Bewertung sind ein wichtiger Faktor für Ihren Onlineauftritt

Die Erfahrungen der Kunden sind ein wichtiger Marketing Faktor. Hierbei geht es um das Vertrauen der Kunden in Ihr Unternehmen. Denn wie bereits beschrieben – versprechen können Unternehmen viel. Die Bewertung ist der Prüftstand. Zudem entscheiden sich die Mehrheit der Internetnutzer aufgrund von Bewertungen für eine Dienstleistung, ein Restaurant oder gar einen Arzt.

Gerade hier werden Bewertungen herangezogen um die Fragen der potenziellen Kunden zu beantworten:

  • Hatten Kunden bereits gute Erfahrungen hier gemacht?
  • Wie steht es mit den Serviceleistungen des Unternehmens?
  • Nimmt mich das Unternehmen als Kunde ernst?
  • Nimmt sich das Unternehmen den Bewertungen an und kommentiert?

Falls Sie glauben, es gehe nur um den Bewertungsdurchschnitt. So liegen Sie leider falsch. Kunden lesen explizit die negativen Bewertungen Ihres Unternehmens um die konkreten Kritikpunkte zu erfahren. Dabei spielt es gar keine Rolle ob Sie 100 gute Bewertungen haben und nur zwei schlechte Bewertungen. Wenn diese zwei schlechten Bewertungen sehr relevant für den Interessenten sind war’s das mit dem Neukunden. Genau deshalb sind positive Bewertungen bzw. ein nachhaltiges Reputationsmanagement äußerst wichtig im Online Marketing.

Um Ihr Online Image nicht sich selbst zu überlassen, sollten Sie also aktiv werden. Die Bewertungen auf Portalen wie Google Maps, Jameda,Kununu, Yably, 11880 oder Trustpilot sind essentiell. Die Kunden haben hier die Möglichkeit mit Rezensionen und Reviews anderen Interessenten ein Bild über das jeweilige Unternehmen zu geben. Hier wird oft mit Sternen bewertet. Kritisch wird es allerdings, wenn auch eine Kommentarfunktion (also eine schriftliche Bewertung) möglich ist.

Durch die Bewertungsfunktion hat der Kunde die Möglichkeit auf Mängel hinzuweisen. Damit (so der eigentliche Gedanke der Bewertungsportale) hat das Unternehmen die Möglichkeit sich zu verbessern. In der Praxis sind viele Bewertungskommentare aber eher unpassend und/oder die Bewertung wird dazu genutzt, einen Geschäftskonkurrenten zu schaden. Oder ein verärgerter Kunde gibt mehrer schlechte Bewertungen ab um seiner Bewertung mehr Gehör zu verschaffen.

Übrigens ist es keine gute Idee auf schlechte Bewertungen zu antworten. Umso mehr Aussagen Sie zum konkreten Fall machen, desto unwahrscheinlicher wird es, dass Google oder das jeweilige Bewertungsportal die Bewertung löscht.

Der einfachste Weg zur Löschung der Bewertung besteht natürlich darin, den Kunden in Zukunft herausragende Leistungen zu liefern, wodurch negative Kommentare gelöscht und positive Bewertungen hinterlassen werden. Aber nicht jeder Kunde ist so fair und gibt dem Unternehmen die Chance, frühere Fehler zu korrigieren. Es gibt oft sogar unbegründete Bewertungen von Kunden, mit denen das Unternehmen noch nie zusammengearbeitet hat. Doch was können Sie jetzt gegen rufschädigende Kommentare tun, die potenzielle Kunden abschrecken?

Positive Bewertungen sind verkaufsfördernd

Gerade als Besitzer eines Onlineshops oder eines stationären Ladens sollten Sie über die Wichtigkeit von positiven Bewertungen als vertrauensförderndes Verkaufsargument wissen. Hierzu gibt es mehrere Studien (eKomi, bitkom, Splendid Research).

Leider schreiben zufriedene Kunden selten positive Bewertungen zu Ihrem Unternehmen. Vielleicht haben sie das schon an sich selbst bemerkt: sind wir mit einem Restaurant, einer Arztpraxis oder auch einem Dienstleister zufrieden, behalten wir das oft für uns. Sobald wir jedoch mit einem Unternehmen oder einem Hotel unzufrieden sind, äußern wir unseren Unmut auf den einschlägigen Bewertungsportalen.

Deshalb ist es wichtig, dass sie neben der Löschung von negativen Bewertungen auch ein Bewertungsmanagement System haben. Das klingt jetzt erst mal hochtrabend, bedeutet jedoch nur, dass sie Kunden nach einem positiven Geschäftsabschluss noch mal anschreiben und dazu motivieren, eine positive Bewertung für Ihr Unternehmen abzugeben.

Hier kann es oft förderlich sein, dem Kunden einen Anreiz für eine positive Bewertung zu geben. Das kann zum Beispiel ein Gutschein für den nächsten Einkauf sein, oder aber auch nur ein emotionales Anschreiben. Beachten Sie jedoch, dass mit solchen Anreizen die abgegebene positive Bewertung als Werbung gekennzeichnet werden muss. In der Realität ist es natürlich nicht möglich Bewertungen bei den Portalen als Werbung zu kennzeichnen und deshalb sollten Sie hier vorsichtig vorgehen.

Wann Sie eine negative Bewertung löschen können

Dass negative Bewertungen Ihrem Unternehmen schaden haben wir bereits besprochen. Aber welche Bewertungen können gelöscht werden und was gibt es bei der Löschung von negativen Rezensionen zu beachten?

Unter folgenden Umständen können Bewertungen gelöscht werden:

  • Bewertung verstößt gegen die Richtlinien der Plattform: Bewertungsportale wie Google, Facebook oder Jameda haben eigene Richtlinien für die Formulierung von Kommentaren zu den jeweiligen Bewertungen. Oft spricht man hier auch von der “Netiquette”. Wenn die erhaltene Bewertung gegen die Richtlinie des jewiligen Bewertungsportales verstößt, kann Sie gelöscht werden. Umso deutlicher der Verstoß, desto leichter lässt sich die Bewertung löschen.
  • Die Bewertung verstößt gegen geltendes Recht: generell gilt (wie überall anders) auch im Internet das Recht auf freie Meinungsäußerung (Art. 5 Abs. 1 GG). Dies schließt natürlich auch die Meinungsäußerung in Form von Sternbewertung oder einem Schulnoten System ein. Dem entgegen steht das Persönlichkeitsrecht des Einzelnen. Da wo das Persönlichkeitsrecht verletzt wird, endet das Recht auf freie Meinungsäußerung. Es wird möglich gegen den Verfasser der Bewertung vorzugehen.
  • Der Rezensent ist kein Kunde von Ihnen: oft kommt es vor, dass Bewertung von Außenstehenden abgegeben werden. Da das jeweilige Bewertungsportal in der Beweispflicht liegt, muss es Ihnen nachweisen, dass der jeweilige Rezensent ein Kunde von Ihnen ist. Bei Bewertungen ohne Kommentar wird dies für das Bewertungsportal eher schwierig. So können Sie beispielsweise oft Bewertungen ohne Kommentar löschen.

Das Recht auf freie Meinungsäußerung (und der damit verbundene allgemeine informationelle Mehrwert der Bewertung) muss gegenüber den Persönlichkeitsrechten von Betroffenen (juristisch und natürlichen) Personen abgewogen werden. Dieses Abwägen kann natürlich nur im Einzelfall bewertet werden.

Generell unzulässig sind jedoch formelle Beleidigungen sowie vorsätzliche Angriffe auf Ihre Menschenwürde. Falls die Bewertung Beleidigungen oder Angriffe enthält, ist es sehr einfach diese Bewertung zu löschen. Hier gibt es natürlich Spielraum der Interpretation, so dass Sie eine fachgerechte Argumentation benötigen, um die Bewertung erfolgreich zu löschen.

Beispiele für löschfähige negative Bewertungen

Natürlich ist klar, dass sie nicht jede Bewertung löschen können. Beruht die Bewertung auf wahren Tatsachen und ist zudem noch ohne Beleidigung oder personelle Details geschrieben, wird das Löschen sehr schwer. Hierfür sollten Sie sich einen Anwalt suchen. Dabei sollten Sie darauf achten, dass dieser nur bei Erfolg bezahlt wird. Denn selbst der Anwalt zur Löschung einer Bewertung, kann nicht zaubern.

Trotzdem ist es möglich nahezu 90 % aller negativen Bewertungen zu löschen. Damit Sie besser verstehen können, haben wir für Sie einige verbotene negative Rezensionen gesammelt:

Zulässige negative Bewertungen

Falls die Bewertung die Meinung eines Individuums zum Ausdruck bringt, ohne dabei die Persönlichkeitsrechte von betroffenen Unternehmen/Dienstleistern zu verletzen, ist diese Bewertung zulässig. Hierbei geht es auch immer um den informationellen Wert der Bewertung.

Unzulässige negative Bewertungen

Eine gute Steilvorlage für eine Löschung bietet Ihn der Rezensent, wenn unwahre Tatsachen behauptet werden. Beispiele hierfür wären zum Beispiel:

“in dem Restaurant ist es überall schmutzig”

“Alle Autos dieses Händlers sind völliger Schrott”

Das Selbe trifft auf Beleidigungen und Schmähungen zu. Beispiele hierfür wären:

“Der Mitarbeiter ist ein inkompetenter Idiot”

“Die arrogante Chefin hat keine Ahnung”

Bei solchen Bewertungen gibt es keinen Zweifel: diese Bewertungen können Sie löschen. Dabei ist es wichtig, dass Sie dem jeweiligen Bewertungsportal einwandfrei und rechtlich sicher begründen können, warum sie diese Bewertung löschen möchten. Leider ist dies für den Laien oft nicht möglich, da sich hier auch auf Gerichtsurteile berufen werden muss.

Achtung: falls Sie die Löschung einer Bewertung anstreben, sollten Sie diese Bewertung niemals bei dem jeweiligen Bewertungsportal kommentieren. Damit machen Sie die Löschung unmöglich beziehungsweise sehr schwer. Falls Sie die zu löschende Bewertung bereits kommentiert haben, löschen Sie einfach ihren Kommentar auf dem jeweiligen Bewertungsportal und warten bis dieser aus dem System entfernt wurde.

So löschen Sie die negativen Bewertungen zu Ihrem Unternehmen

Falls Sie noch keinen Google MyBusiness Account haben, ist jetzt der richtige Zeitpunkt solch einen Account bei Google MyBusiness anzulegen. Damit erhalten Sie die Kontrolle über ihre Bewertungen. Jetzt können Sie Bewertungen kommentieren, aber auch als Unternehmer Bewertungen als unangemessen melden.

Die meisten Bewertungsplattformen bieten eine Meldefunktion mit der sie negative Bewertungen als unangemessen melden können. Je nachdem auf welcher Bewertungsplattform Sie sich befinden, Können folgende Kriterien zur Löschung einer Bewertung führen:

  • Die Bewertung enthält eine vulgäre, beleidigende oder obszöne Sprache
  • Die Bewertung enthält Hass gegen Minderheiten
  • Die Bewertung wurde mehrfach mit selben Inhalt abgegeben
  • Das Unternehmen hat sich mehrfach von eigenen Google Accounts Bewertungen geschrieben
  • Die Bewertung wurde verfasst um die Gesamtwertung des Unternehmens zu schädigen
  • Die Bewertung beruht nicht auf Tatsachen oder echten Erfahrungen

Durch verschiedene Gerichtsurteile in der Vergangenheit befindet sich das jeweilige Bewertungsportal glücklicherweise in der Beweispflicht. Das bedeutet, dass Google, Jameda, Kununu und andere Bewertungsportale Ihnen nachweisen müssen, dass die Bewertung auf wahren Tatsachen beruht.

Dennoch reagieren die Bewertungsportale nicht auf jede Löschanfrage gleich. Sie müssen begründen warum sie die Bewertung löschen möchten. Genau hier kommen die Anwälte für die Löschanfragen bei Google, Jameda, Kunolo zum Einsatz. Diese haben in ihren Schubladen höchstwahrscheinlich bereits vorgefertigte Löschbegründungen für die jeweiligen Fälle liegen.

Dem Laien fehlen leider oft diese Löschbegründungen und das Hintergrundwissen zur Löschung einer Bewertung. Deshalb werden diese Löschanfragen von den Bewertungsportalen meist abgelehnt. Die Löschbegründung entscheidet hier über Erfolg oder Misserfolg bei der Löschung einer Bewertung.

Wer kann eine Rezension schreiben?

Wer ist überhaupt berechtigt dazu eine Rezension zu einem Unternehmen zu verfassen. Viele Unternehmen stellen fest, dass es immer wieder dazu kommt, dass Internet Nutzer Bewertungen hinterlassen die nie Kunden des jeweiligen Unternehmens waren. Dieser Umstand mag mehrere Gründe haben.

Zum einen gibt es unzufriedene Kunden, die mit verschiedenen Accounts Bewertungen für ein Unternehmen hinterlassen, um ihren Unmut Luft zu machen. Somit verschaffen Sie ihrer Stimme mehr Gehör und schädigen das Unternehmen überproportional. Dies ist natürlich sehr ärgerlich für das Unternehmen, da es eventuell einmal schlecht gelaufen ist aber auf den Bewertungsportalen das Bild entsteht, dass es sich hier um mehrere Vorfälle handelt.

Zum Anderen gibt es auch immer wieder Konkurrenten die mit unfairen schlechten Bewertungen versuchen Ihrem Unternehmen zu schaden. Das sind natürlich keine zulässigen Wettbewerbsmethoden.

In beiden fällen handelt es sich um Falschaussagen. Die Bewertungsportale können die Wahrhaftigkeit der Kunden vor der Bewertungsabgabe jedoch nicht kontrollieren. Deshalb greifen viele Konkurrenten und Bots auf diese Methode zurück.

Zusammenfassend kann man sagen, dass jeder der einen Google Account hat oder einen Account auf dem jeweiligen Bewertungsportal eine Bewertung abgeben kann. Dies bedeutet jeder kann Bewertungen schreiben die von jedem gelesen werden können.

Dass dies höchst unfair ist und das gesamte Bewertungssystem im Internet in Frage stellt, brauche ich an dieser Stelle nicht zu schreiben.

Bewertungen kaufen - lohnt das?

Eine andere Methode um gegen schlechte Bewertungen vorzugehen, ist sich positive Bewertungen auf einschlägigen Portalen zu kaufen. Klar wirkt es verlockend hier einfach mal zehn positive Bewertungen zu bekommen. Damit wird ihr Unternehmen natürlich größer, da es mehr Bewertungen hat und die negativen Bewertungen verlieren im Bewertungsdurchschnitt an Gewicht.

Wenn Sie bei Google nach positiven Bewertungen kaufen suchen, finden Sie mehrere (unseriöse) Anbieter, welche positive Google Bewertungen, Amazon Bewertungen oder auch Rezensionen für andere Plattformen anbieten. Hier gibt es sogar monatliche Abonnements, so dass sie Monat für Monat neue Kunden Stimmen erhalten.

Falls Sie mit dem Gedanken spielen positive Bewertung zu kaufen, nehmen Sie einen kleinen Rat an: tun Sie es nicht! Im Folgenden möchte ich begründen warum es keine gute Idee ist sich positive Bewertungen zu kaufen.

Die Veröffentlichung einer manipulierten Bewertung (egal ob bei Google, Amazon oder in ihrem eigenen Shop) kann als irreführende Werbung bezeichnet werden. Damit verstoßen diese gekauften Bewertungen gegen § 5 Abs. 1 Nr.1 UWG. Sie täuschen also Ihre Kunden und führen Sie mit gekauften positiven Bewertung in die Irre.

Damit steigt die Gefahr einer Abmahnung. Zudem erzeugen Sie ein falsches Bild ihres Unternehmens oder ihre Dienstleistung und kassieren so vielleicht noch weitere schlechte echte Bewertungen.

Gerade die großen Marktplätze wie eBay oder Amazon haben derzeit mit vielen Fake positiven Bewertungen zu kämpfen. Aber auch die Nutzer entwickeln langsam ein Gespür dafür, ob Bewertungen echt sind oder Fake. Deshalb ist es besonders wichtig, dass ihre Bewertung organisch wirken.

Zudem wäre es ein Supergau in Bezug auf die Vertrauenswürdigkeit Ihres Unternehmens, wenn herauskommen würde, dass sie falsche positive Bewertungen kaufen. Damit hätten sie genau das Gegenteil von dem erreicht was sie mit dem Kaufen von positiven Bewertungen bezwecken wollten.

Ein weiteres Argument gegen den Kauf von positiven Bewertung ist, dass sie die Vertrauenswürdigkeit ihres Unternehmens in die Hände von dubiosen Anbietern legen. Schließlich können Sie nicht ausschließen, dass die Texte dieser gekauften positiven Bewertungen zu ihrem Unternehmen (und Ihrem Kundenkreis) passen. Im schlimmsten Fall erkennen also ihre potentiellen Kunden, dass Sie positive Bewertungen gekauft haben.

Falls Google oder ein anderes Bewertungsportal Ihrer gekauften positiven Bewertung als Fake einstuft, wird Ihr gesamter Account bei dem Bewertungsportal unter Generalverdacht gestellt. Dies hat zur Folge, dass auch in Zukunft eingehende reale positive Bewertungen genau geprüft werden. Somit ist nicht auszuschließen, dass diese echten positiven Bewertungen auch von Google gelöscht werden.

Bewertungen und der Durchschnitt - eine schlechte Bewertung und alles ist hin.

Auch wenn Ihnen einige Marketing Agenturen sagen, dass eine schlechte Bewertung kein Grund zur Beunruhigung ist möchte ich Ihnen ein kleines mathematisches Beispiel zum Bewertungsdurchschnitt geben.

Nehmen wir an Sie haben 9 5-Sterne Bewertungen. Damit haben sie einen Durchschnitt von 5,0. Und dann kommt der Tag an dem Sie eine negative ein Sterne Bewertung erhalten. Vielleicht meinen Sie jetzt, dass dies kein Grund zur Beunruhigung ist da Sie bereits 9 5- Sterne Bewertung erhalten haben. Leider spricht Ihr Bewertungsdurchschnitt eine andere Sprache. Mit dieser einen negativen Bewertung rutscht ihr Durchschnitt von 5,0 auf 4,6. Und dieser Bewertungsdurchschnitt (trotz Ihrer anderen positiven Bewertungen) sieht auf keinen Bewertungsportal besonders gut aus.

Das obere Beispiel soll zeigen, dass selbst weniger schlechte Bewertungen den Bewertungsdurchschnitt relativ leicht senken können. Deshalb ist es wichtig, auf jede negative Bewertung zu reagieren. Wie bereits besprochen sollten Sie im ersten Schritt nicht kommentieren sondern gleich versuchen die Bewertung zu löschen. Wie das geht, zeigen wir Ihnen in unseren jeweiligen Löschanleitungen zu Portalen wie Google, Jameda und Kununu.

Der Königsweg um schlechte Bewertungen zu löschen

Um eine negative Bewertung zu Ihrem Unternehmen zu löschen, können Sie natürlich einen Anwalt beauftragen. Dieser rechnet meist pro Bewertung ab und liegt hier im unteren dreistelligen Bereich. Da es jedoch immer wieder dazu kommt, dass Sie schlechte Bewertungen für Ihr Unternehmen erhalten, haben Sie auch immer wieder Kosten. Und natürlich auch zeitlichen Aufwand.

Der Königsweg um negative Bewertungen zu löschen, ist die Benutzung unseres Services. Mit unseren Löschanleitungen sowie den Löschbegründungsgenerator bei Google oder den Löschvorlagen für Jameda oder Kununu löschen Sie so viele negative Bewertungen wie Sie möchten. Sie haben also einmalig Kosten und können danach für immer negative Bewertungen löschen lassen. Dabei nehmen Sie die Löschung der negativen Bewertung komfortabel von zu Hause aus vor.

Wie bereits besprochen, können nicht 100 % der negativen Bewertung gelöscht werden. Dennoch konnten wir in der Vergangenheit immer wieder beobachten, dass Unternehmen gerade bei unfairen Bewertungen einen Löschwunsch äußern. Und hier hat unsere Service eine besonders hohe Erfolgsquote.

Zögern Sie nicht und bewahren Sie das Image Ihres Unternehmens im Internet. Nutzen Sie den Service des Alessio Marz und löschen Sie ihre negativen Bewertungen im Internet.

Die Einreichung der Löschanfrage dauert meist nur wenige Minuten. Je nach Portal kann die Löschung dann zwischen zwei und vier Wochen dauern. Diese Wartezeit haben Sie öfter auch mit einem Anwalt.

So löschen Sie negative Bewertungen mit dem Löschomat

Sicherlich fragen Sie sich jetzt: was ist der Löschomat eigentlich? Je nachdem auf welchem Portal Sie ihre Bewertungen löschen möchten, bietet Ihnen der Löschomat verschiedene Möglichkeiten.

Google Bewertungen mit dem Löschomat löschen

Der Löschomat für Google besteht aus einer Löschanleitung (in Textform und in Videoform) und dem Löschbegründungsgenerator. Wie Sie vielleicht schon wissen, können Sie bei Google eine Löschanfrage einreichen.

Dies geschieht über das Löschanfrageformular. Solche Löschanfragen werden jedoch meist (wenn sie nicht von einem Anwalt kommen) von Google abgelehnt. Der Grund hierfür ist die fehlende beziehungsweise unzureichende Löschbegründung.

Mit dem Löschbegründungsgenerator erstellen Sie eine Löschbegründung die für die jeweilige negative Bewertung zugeschnitten ist.

Nachdem sie ihre Löschanfrage bei Google eingereicht haben vergehen oft Wochen. Google lässt sich hier sehr viel Zeit und hat wahrscheinlich auch mit einem ungewöhnlich hohen Aufwand an Löschanfragen zu kämpfen. Deshalb ist es auch wichtig hier immer wieder nach zu Haken.

Nachdem sie ihre Löschanfrage eingereicht haben, wendet sich Google an den jeweiligen Rezensenten ihrer Bewertung und gibt diesem die Chance, seine Aussagen zu beweisen. In den meisten Fällen antwortet der Rezensent nicht auf diese Anfrage und die Bewertung wird automatisch von Google gelöscht.

Der Löschbegründungsgenerator legt automatisch ein Datum in zwei Wochen in der Zukunft fest, bis zu welchem Google reagieren muss. Meist lässt Google diese Frist verstreichen. Deshalb ist es auch wichtig, dass ich hier nach zwei oder drei Wochen mit einer weiteren E-Mail Vorlage des Google Löschomats nachhake.

Aber keine Angst, auch wenn es lange dauert wird in den meisten Fällen die Löschbegründung akzeptiert und die negative Bewertung von Google gelöscht.

Jameda Bewertungen mit dem Löschomat löschen

Falls Sie vorhaben eine Jameda Bewertung zu löschen, kann der Löschomat Sie auch hier unterstützen. Je nachdem ob es ein Behandlungskontakt gab oder nicht, erstellt Ihnen der Löschung Marz eine Löschbegründungspdf, die sie an Jameda per Mail oder Einschreiben senden können.

Nach Eingang des Löschantrages erhalten Sie eine standardisierte Eingangsbestätigung. Normalerweise löscht Jameda die beanstandenden Bewertungen von ihrem Profil und sollte es keine Rückmeldung des bewertenden Nutzers innerhalb von 21 Tagen geben, bleibt die Bewertung auf dem Jameda Portal gelöscht. Dies setzt natürlich voraus, dass der Nutzer sich nicht zurück meldet und auch nicht nachweisen kann, dass ein Behandlungskontakt vorlag.

Falls es ein Behandlungskontakt mit dem Rezensenten gab, gibt es eine abweichende Löschbegründung. Sofern die Bewertung eine Beleidigung, Verleumdung, üble Nachrede enthält oder die sachliche Begründung fehlt, steht auch hier der Löschung der negativen Bewertung auf Jameda nichts mehr im Weg.

Falls der Rezensent jedoch wahre Tatsachen behauptet und diese ohne Beleidigung, Verleumdung oder üble Nachrede auskommen, wird das Löschen der Jameda Bewertung schwieriger. Hierfür sollten Sie einen Anwalt konsultieren.